Nachhaltig anlegen mit der BEKB

Nachhaltigkeit in unseren Anlagelösungen: Unser Ansatz

Nachhaltigkeit ist ein Grundstein, auf dem die Geschäftstätigkeit der BEKB aufbaut. Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung und sind bestrebt, uns kontinuierlich zu verbessern. Es ist unser Ziel, die Gelder Seite an Seite mit unseren Kundinnen und Kunden sinnvoll zu lenken und negative Auswirkungen auf eine nachhaltige Entwicklung zu mindern. Wir denken, planen und handeln nachhaltig. Hüt für morn.

Nachhaltig Anlegen – Vorteile

  • Nachhaltige Rendite: Unternehmen, die ihre soziale und ökologische Verantwortung wahrnehmen, wirtschaften langfristig erfolgreicher. Nachhaltigkeit bringt neue Risiken und Chancen für Unternehmen und wirkt sich direkt auf die Unternehmensergebnisse aus. Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten im Analyse- und Anlageprozess kann somit das Risiko-Ertrags-Profil eines Portfolios verbessern.
  • Positive ökologische und soziale Wirkung: Verantwortungsbewusst investiertes Kapital übernimmt eine wichtige Lenkungsfunktion. Mit Investitionen in Unternehmen, die hohe Ansprüche an Ökologie, Soziales und Ethik erfüllen, fördert man eine nachhaltige Entwicklung. Dagegen wird Emittenten, die nicht zukunftsfähig sind, kein Kapital zur Verfügung gestellt.
  • Persönliche Ziele und Werte verfolgen: Wer keine bewussten Anlageentscheidungen trifft, kann schnell kontroverse Geschäftsfelder unterstützen. Wer verantwortungsbewusst anlegt, kann dagegen seine persönlichen Werte einbringen und vermeidet Investitionen in Geschäftspraktiken, die der Umwelt oder der Gesellschaft schaden.

Die BEKB-Nachhaltigkeitskriterien

Nachhaltigkeitskriterien werden in der Anlageberatung und in allen Anlagelösungen der BEKB berücksichtigt – mit unterschiedlichen Ausprägungen. Wir unterstützen unsere Kundinnen und Kunden dabei, ihr investiertes Kapital sinnvoll zu lenken. Auf diese Weise vermindern wir gemeinsam negative Auswirkungen auf eine nachhaltige Entwicklung.

Für die Nachhaltigkeitsanalyse arbeitet die BEKB mit ISS ESG zusammen, einer der weltweit führenden, unabhängigen Rating-Agenturen für Nachhaltigkeit.

BEKB-Anlageuniversum

Genereller Filter

Die BEKB wendet in ihren Anlageinstrumenten ein generelles Ausschlussverfahren an. Dieses gilt für:

  • Unternehmen, die in sehr schwerem Mass gegen den UN Global Compact* verstossen,
  • Unternehmen, die geächtete Waffen herstellen oder damit handeln,
  • und Unternehmen im Geschäftsfeld der fossilen Brennstoffe.

Wertschriften solcher Unternehmen hält die BEKB weder auf eigene Rechnung, noch werden sie zum Kauf empfohlen. Die Unternehmen sind zudem von allen selbst verwalteten, aktiven Anlageinstrumenten der BEKB (Aktien- und Obligationenfonds) ausgeschlossen. Kundinnen und Kunden, die solche Wertschriften in ihrem BEKB-Depot halten, werden von ihrem Finanzcoach darauf hingewiesen. Bei eingesetzten Drittprodukten werden die Kriterien der Generellen Ausschlüsse sinngemäss umgesetzt, gewisse Abweichungen sind jedoch nicht zu vermeiden.

*Der UN Global Compact ist die grösste globale Nachhaltigkeitsinitiative im Unternehmensbereich und deckt die Nachhaltigkeitsdimensionen Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltverhalten und Antikorruption ab. Ziel dieser Initiative ist die gerechte, umwelt- und sozialverträgliche Ausgestaltung der Globalisierung.

Übersicht der Titel im generellen Filter(PDF, 337.3 KB)

ESG-Risikofilter

Um eine Aufnahme in das BEKB-Anlageuniversum zu überprüfen, werden bei Emittenten zwei Kenngrössen berücksichtigt: 

  • Nachhaltigkeitsrating: Es zeigt, wie gut Emittenten die Chancen und Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung in ihre Geschäftstätigkeit integriert haben. Bewertet werden die Dimensionen Unternehmensführung, Umwelt und Gesellschaft.
  • Klimarating: Es zeigt, wie gut Emittenten das Thema Klima angehen, entsprechende Risiken minimieren und wie sie für einen Übergang zu einer klimafreundlichen Wirtschaft positioniert sind.

Die schlechtesten 20 Prozent der Emittenten bei beiden Kenngrössen kommen in den ESG-Risikofilter. Diese Emittenten sind nicht Teil des BEKB-Anlageuniversums, es sei denn, sie halten einer vertieften Nachhaltigkeitsanalyse stand und sind aus Diversifikationsgründen relevant.

Ziel des ESG-Risikofilters ist die Optimierung der Nachhaltigkeitsperformance und die Reduktion von Klimarisiken im BEKB-Portfolio. Investitionen in Emittenten mit schlechten Nachhaltigkeitsleistungen, einem hohen CO2-Fussabdruck und hohen Klimarisiken sollen so minimiert werden. Stattdessen sollen mehr Investitionen in Emittenten erfolgen, welche die Chancen im Zusammenhang mit einer nachhaltigen Entwicklung und den damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen ergreifen. Emittenten, die für eine Transition hin zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Wirtschaft gut positioniert sind, werden auf diese Weise unterstützt.

BEKB-Nachhaltigkeitsuniversum

Filter Nachhaltigkeit

Für die nachhaltigen Anlagelösungen der BEKB kommen weitergehende Ausschlusskriterien zur Anwendung.  Darunter fallen kontroverse Geschäftspraktiken (in Anlehnung an den UN Global Compact) und kontroverse Geschäftsfelder. Diese Kriterien sind im Vergleich mit dem BEKB-Anlageuniversum nochmals bedeutend strenger.

Best-in-Class-Ansatz

Für die Aufnahme in das Nachhaltigkeitsuniversum der BEKB werden anhand von strengen Kriterien nur Unternehmen ausgewählt, die überdurchschnittliche Leistungen in der Unternehmensführung sowie im gesellschaftlichen und ökologischen Bereich erbringen. Voraussetzung dafür ist ein Rating Prime oder Prime -1. 

Dabei wird berücksichtigt, dass die sozialen und umweltbezogenen Auswirkungen einzelner Branchen unterschiedlich sind. Aus diesem Grund sind die Anforderungen für das Erreichen der Prime-Schwelle für Unternehmen aus Branchen mit vergleichsweise hohem negativem Einfluss (beispielsweise Metals & Mining) entsprechend höher angesetzt (absoluter Best-in-Class-Ansatz).

Lesebeispiel: Ein Unternehmen aus dem Textil- und Bekleidungssektor muss ein Mindestrating von C+ erreichen, um als Prime zu gelten. Mit einem Rating von C gilt das Unternehmen als Prime-1 und wird in den nachhaltigen Anlagelösungen der BEKB ebenfalls berücksichtigt. Ein tieferes Rating hingegen (zum Beispiel C- = Prime-2) führt zu einem Ausschluss aus dem BEKB-Nachhaltigkeitsuniversum

Nachhaltigkeitsansätzen: Auswirkungen

Durch die Anwendung der unterschiedlichen Nachhaltigkeitskriterien wird das investierbare Universum verdichtet. Bei den globalen Aktienindices MSCI World ex Switzerland (ohne Entwicklungsländer und ohne die Schweiz) konzentriert sich das Anlageuniversum durch die Anwendung des generellen Filters und des ESG-Risikofilters auf rund 80 Prozent aller Titel. In Bezug auf die Marktkapitalisierung entspricht dies 87 Prozent des Anlageuniversums. Durch die Filter Nachhaltigkeit und den Best-in-Class-Ansatz wird das investierbare Universum nochmals gestrafft: Im BEKB-Nachhaltigkeitsuniversum stehen für die nachhaltigen Anlagelösungen noch rund 44 Prozent der Titel (in Marktkapitalisierung 57 Prozent) zur Verfügung. Dies sind alles Emittenten, die überdurchschnittliche Leistungen in der Unternehmensführung sowie im gesellschaftlichen und ökologischen Bereich erbringen.

Gut zu wissen: Die strikte Umsetzung dieser Nachhaltigkeitskriterien geht nicht auf Kosten von Diversifikation und Rendite. Hüt für morn.

Die BEKB als aktive Investorin

Das Ziel von Geldanlagen ist nicht nur das Erzielen einer Rendite: Verantwortungsbewusste Anlegerinnen und Anleger nutzen ihre Position als anteilige Besitzerinnen oder Kapitalgeber eines Unternehmens auch dazu, Veränderungen in einem Unternehmen herbeizuführen oder mehr Transparenz und Nachhaltigkeit zu fordern.

Die BEKB nimmt ihre Rolle als aktive Investorin wahr:

Stimmrechte

Die Stimmrechte innerhalb der BEKB-Fonds werden von unserer Fondsleitung – der Swisscanto Fondsleitung AG – ausgeübt. Als Grundlage für die Stimmrechtsausübung dienen schweizerische und internationale Corporate-Governance-Regeln, eigene Prinzipien von Swisscanto Invest sowie renommierte Nachhaltigkeitsstandards.

Details zu der Abstimmungspolitik sowie zum Abstimmungsverhalten innerhalb der BEKB-Fonds finden sich unter http://swisscanto.ch/voting.

Engagement

Als aktive Investorin nimmt die BEKB nicht nur ihre Stimmrechte wahr: Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitskonzepts stehen wir auch aktiv im Dialog mit Unternehmen, in die wir (potenziell) investieren. 

Die Engagement-Aktivitäten der BEKB erfolgen grundsätzlich über ISS ESG. ISS ESG vertritt einen Investorenpool von mehr als CHF 3,8 Billionen «Assets under Management». Somit wird der Einfluss der BEKB mit jenem von anderen Investorinnen und Investoren gebündelt, was die Verhandlungsmacht signifikant erhöht.

Mehr Nachhaltigkeit

Die BEKB ist die nachhaltige Schweizer Bank. Mehr zu unserer Grundhaltung und zu unserer Ausrichtung, finden Sie in der Übersicht.

Breadcrumb Navigation | Title