Betriebsökologie und Klimaschutz

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen will die BEKB die negativen Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit auf die Umwelt möglichst minimieren und für einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen sorgen. Deshalb werden sowohl die betrieblichen Emissionen als auch die finanzierten Emissionen offengelegt und Ziele zur Reduktion definiert.

Finanzierte Emissionen und Netto-Null Ziele

Als eine der ersten Schweizer Banken ist die BEKB im Februar 2022 der Net-Zero Banking Alliance (NZBA) der UNO beigetreten. Damit verpflichtet sie sich, ihre Kredit- und Anlageportfolios bis spätestens 2050 auf Netto-Null-Emissionen auszurichten und die finanzierten Emissionen offenzulegen. Um die Verpflichtungen der NZBA zu erfüllen, hat die BEKB wissenschaftsbasierte Klimaziele für das Hypothekarportfolio festgelegt. Die Finanzierung von Immobilen macht mit über 90 Prozent den grössten Anteil am Kreditportfolio der BEKB aus. In der Schweiz ist der Gebäudesektor für einen Drittel der Treibhausgasemissionen und 40 Prozent des Energieverbrauchs verantwortlich. Somit fokussiert die BEKB mit ihren Klimazielen auf denjenigen Sektor, der stark von fossilen Energieträgern abhängig ist. Auch der Bund und der Kanton Bern streben in ihren Klimazielen eine Netto-Null-Wirtschaft an. Mit der Offenlegung der finanzierten Emissionen und dem Festlegen von Klimazielen schafft die BEKB eine Grundlage, um die Emissionen in ihren Portfolios zu reduzieren. 

Zwischenziele für das Hypothekarportfolio bis 2030

Bis 2030 soll die Intensität der finanzierten Emissionen aus Wohnliegenschaften gegenüber 2022 um mindestens 45 Prozent reduziert werden. 

Die finanzierten Emissionen für Wohnliegenschaften liegen für das Jahr 2022 bei 29.2 kgCO2e / m2. Mit der Reduktion um 45 Prozent sollen diese bis 2030 auf maximal 16.1 kgCO2e / m2 reduziert werden. Der BEKB Absenkpfad konvergiert mit dem Absenkpfad des Carbon Risk Real Estate Monitor.

Bis 2030 soll die Intensität der finanzierten Emissionen aus übrigen Liegenschaften gegenüber 2022 um mindestens 35 Prozent reduziert werden.

Die finanzierten Emissionen für übrige Liegenschaften liegen für das Jahr 2022 bei 34.5 kgCO2e / m2. Mit der Reduktion um 35 Prozent sollen diese bis 2030 auf maximal 22.4 kgCO2e / m2 reduziert werden. Der BEKB Absenkpfad konvergiert mit dem Absenkpfad des Carbon Risk Real Estate Monitor.  

Weitere Informationen zur Netto-Null-Strategie der BEKB sowie zur Offenlegung der finanzierten Emissionen aus dem Kredit- und Anlageportfolio finden Sie im Bericht über finanzierte Emissionen und Netto-Null-Zwischenziele(PDF, 1.8 MB).

Die Erreichung des Netto-Null-Ziels der BEKB hängt massgeblich von den Fortschritten der Dekarbonisierung der Weltgemeinschaft, der Schweiz sowie spezifisch der Kantone Bern und Solothurn ab. Das Erreichen von Netto-Null-Treibhausgasemissionen erfordert eine Transformation der Wirtschaft und ist bis zu einem gewissen Grad von staatlichen regulatorischen Massnahmen für alle Sektoren und in allen Ländern abhängig.

Ressourcenverbrauch

Ökologie

Die Reduktion der Umweltbelastung ist der BEKB ein wichtiges Anliegen. Um die Entwicklung zu messen, erstellt sie jährlich eine Ökobilanz(PDF, 188.9 KB). Die Bank hat ihren CO2-Ausstoss in den letzten zwanzig Jahren mehr als halbiert und will diesen bis 2023 um weitere 5 Prozent reduzieren gegenüber 2019 (Details siehe Nachhaltigkeitsleitbild(PDF, 767.2 KB)). Ihr Engagement unterstreicht die BEKB zum Beispiel mit der Teilnahme am Programm der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW(PDF, 158.8 KB)) oder bei der Klimaplattform der Wirtschaft.

Energie

Die BEKB bezieht zu 100 Prozent Strom aus Quellen erneuerbarer Energien. Die energetische Effizienz der bankeigenen Liegenschaften wurde in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert. Seit 2014 hat die BEKB ausschliesslich Fahrzeuge der Energieeffizienzklasse A im Einsatz. Die Fahrzeugflotte wird schrittweise auf Elektroautos umgestellt.

Kompensation der Emissionen

Seit 2011 kompensiert die BEKB die verbleibenden Treibhausgas-Emissionen vollständig mit Reduktionsnachweisen(PDF, 121.5 KB) aus ihrem Wirtschaftsraum. Damit leistet die Bank nicht nur einen Beitrag für die Umwelt, sondern unterstützt auch das lokale Gewerbe.

Breadcrumb Navigation | Title

  1. Home
  2. Die BEKB
  3. Nachhaltigkeit
  4. Betriebsökologie und Klimaschutz