Rechtliche Informationen

Die rechtlichen Grundlagen der Kundenbeziehung

Zur besseren Übersicht haben wir für Sie die Informationen zum Automatischen Datenaustausch AIA und zur Einlagensicherung zusammengetragen.

Der automatische Informationsaustausch (AIA) ist ein internationaler Standard und ein Verfahren, welche verbindlich regeln, wie die Steuerbehörden in verschiedenen Ländern untereinander Daten über Bankkonten und Wertschriftendepots von Steuerpflichtigen austauschen. Damit soll grenzüberschreitende Steuerhinterziehung verhindert werden.

Die Mitgliedsländer der G20 und der OECD sowie weitere wichtige Finanzplätze haben sich zur Anwendung des AIA verpflichtet. Auch die Schweizerische Eidgenossenschaft ist ein teilnehmendes Land. Damit unterliegt die BEKB den Bestimmungen des AIA und wird Kundendaten, welche ihre steuerliche Ansässigkeit in einem AIA-Staat im Ausland haben, der Eidgenössischen Steuerverwaltung melden. Diese wird diese Kundendaten der jeweils zuständigen ausländischen Steuerbehörde weiterleiten.

Veröffentlichungspflicht: Gemäss Artikel 14 Absatz 3 AIAG müssen die meldenden schweizerischen Finanzinstitute eine aktuelle Liste aller AIA-Partnerstaaten auf ihrer Webseite veröffentlichen.

Diese Liste ist auf der Webseite des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF) ersichtlich:
https://www.sif.admin.ch/sif/de/home/themen/internationale-steuerpolitik/automatischer-informationsaustausch.html

Kontakt: Kunden können sich bei Bedarf bei der BEKB an das Team «Kunden Domizil Ausland» wenden: 
aia@bekb.ch / 031 666 61 97

Kundeninformation zum internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen vom August 2016 (PDF, 108.1 KB)

Sind meine Einlagen durch die Einlagensicherung geschützt? Ja, die BEKB ist, wie jede Bank und jeder Effektenhändler in der Schweiz, verpflichtet, die Vereinbarung über die Einlagensicherung der Schweizer Banken und Effektenhändler zu unterzeichnen und ist somit Mitglied der esisuisse. Die Kundeneinlagen bei schweizerischen Geschäftsstellen der Bank sind bis zu CHF 100 000 pro Kunde (und Bank) gesichert. Als Einlagen gelten auch Kassenobligationen, die im Namen des Einlegers bei der ausgebenden Bank hinterlegt sind.

Unter www.esisuisse.ch finden Sie alle relevanten Informationen zum System der Einlagensicherung.

Kundeninformation, Einlagensicherung Schweiz (PDF, 620.9 KB)

Breadcrumb Navigation | Title

  1. Home
  2. Die BEKB
  3. Rechtliche Informationen