Rechtliche Informationen

Die rechtlichen Grundlagen der Kundenbeziehung

Informationen

Impressum

Allgemeine Informationen zur Berner Kantonalbank AG (BEKB) 

Die BEKB ist eine privatrechtliche Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht mit Sitz in Bern. Sie ist die Kantonalbank des Kantons Bern und hat Niederlassungen in den Kantonen Bern und Solothurn. Die Namenaktien der BEKB sind an der SIX Swiss Exchange, Zürich, kotiert.  Der Kanton Bern ist mit 51,5 Prozent Mehrheitsaktionär. 

Adresse

Berner Kantonalbank AG 
Bundesplatz 8 
3011 Bern 
Telefon +41 31 666 11 11 
E-Mail: bekb@bekb.ch 

 
UID

UID der BEKB: CHE-116.268.885
UID der MWSt-Gruppe der BEKB: CHE-116.268.885 MWST 

 
Bankverbindung

Bankenclearing: 790
BIC (SWIFT) KBBECH22XXX
Postkonto: 30-106-9 

Tätigkeitsfeld und Aufsichtsstatus

Als klassische Universalbank bietet die BEKB umfassende Lösungen fürs Zahlen, Sparen, Anlegen, Finanzieren und Vorsorgen. Sie fokussiert ihre Tätigkeit auf zwei Kerngeschäftsfelder: auf das Geschäft mit Privat- und Firmenkunden, insbesondere mit KMU. Dazu kommen die Vermögensberatung und das Private Banking. Die BEKB untersteht als Bank und als Effektenhändlerin der Aufsicht der Schweizerischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FINMA): 
 
Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA 

Laupenstrasse 27
3003 Bern 
Telefon: +41 31 327 91 00   
Fax: +41 31 327 91 01  
E-Mail: info@finma.ch  

Verfahren vor der Ombudsstelle

Weist die BEKB im Streitfall einen vom Kunden erhobenen Rechtsanspruch zurück, ist der Kunde berechtigt, anstelle oder vorgelagert zur Erhebung einer gerichtlichen Klage das Vermittlungsverfahren vor dem Schweizerischen Bankenombudsman, Bahnhofplatz 9, Postfach, CH8021 Zürich, www.bankingombudsman.ch einzuleiten. Dieses Verfahren ist für die betroffene Kundschaft kostengünstig und bezweckt die Streitbeilegung durch Aussöhnung. 
 
 
 
Jüngste Aktualisierung: Dezember 2019 

Vertragliche Grundlagen

Die vertraglichen Grundlagen und die darin enthaltenen Bestimmungen zu Produkten und Dienstleistungen regeln die Geschäftsbeziehung zwischen unseren Kundinnen und Kunden und der BEKB.

 

Vertragliche Grundlagen (ab 2020)(PDF, 756.7 KB)

Datenschutzerklärung

Mit den nachfolgenden Ausführungen möchten wir Ihnen unseren Umgang mit Ihren Daten darlegen.

Datenschutzerklärung(PDF, 68.5 KB)

Interessenkonflikte und Vertriebsentschädigung

Die BEKB ist stets bestrebt, ihre Geschäftstätigkeit so zu gestalten, dass die Interessen der BEKB und jene ihrer Mitarbeitenden den Kundeninteressen nicht entgegenstehen und dass die Kundeninteressen untereinander nicht in Konflikt geraten. Dennoch lassen sich Interessenkonflikte nicht immer vermeiden.

Nachfolgend informieren wir Sie über ausgewählte Massnahmen im Umgang mit Interessenskonflikten.

Informationen über den Umgang mit möglichen Interessenkonflikten(PDF, 29.2 KB)

Bitte lesen Sie die nachfolgenden rechtlichen Hinweise bezüglich Vertriebsentschädigungen und anderer geldwerter Leistungen.

Vertriebsentschädigungen und andere geldwerte Leistungen(PDF, 129.2 KB)

Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG)

Am 1. Januar 2020 ist das neue Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) in Kraft getreten. Das FIDLEG soll

  • die Anleger besser schützen
  • die Wettbewerbsfähigkeit des Schweizer Finanzplatzes stärken und
  • gleiche bzw. vergleichbare Voraussetzungen für alle Marktteilnehmer schaffen.

Das FIDLEG enthält Verhaltensregeln, zum Beispiel Informations- und Dokumentationspflichten, welche die Finanzdienstleister gegenüber ihren Kundinnen und Kunden einhalten müssen. Kundinnen und Kunden sind vom FIDLEG insbesondere dann betroffen, wenn sie Wertschriftengeschäfte, Transaktionen mit Derivaten oder Termingeschäfte tätigen.

Die BEKB wird das FIDLEG innerhalb der gesetzlichen Übergangsfristen, d. h. bis 1. Januar 2022, vollständig umsetzen. Falls notwendig, stellt die BEKB im Verlauf der Übergangsfristen weitere Informationen und Dokumentationen zur Verfügung.

Risiken im Handel mit Finanzinstrumenten(PDF, 1.1 MB)

Ausführungsgrundsätze(PDF, 160.8 KB)

Preise im Wertschriftengeschäft(PDF, 74.9 KB)

Automatischer Informationsaustausch

Der automatische Informationsaustausch (AIA) ist ein internationaler Standard und ein Verfahren, welche verbindlich regeln, wie die Steuerbehörden in verschiedenen Ländern untereinander Daten über Bankkonten und Wertschriftendepots von Steuerpflichtigen austauschen. Damit soll grenzüberschreitende Steuerhinterziehung verhindert werden.

Die Mitgliedsländer der G20 und der OECD sowie weitere wichtige Finanzplätze haben sich zur Anwendung des AIA verpflichtet. Auch die Schweizerische Eidgenossenschaft ist ein teilnehmendes Land. Damit unterliegt die BEKB den Bestimmungen des AIA und wird Kundendaten, welche ihre steuerliche Ansässigkeit in einem AIA-Staat im Ausland haben, der Eidgenössischen Steuerverwaltung melden. Diese wird diese Kundendaten der jeweils zuständigen ausländischen Steuerbehörde weiterleiten.

Veröffentlichungspflicht: Gemäss Artikel 14 Absatz 3 AIAG müssen die meldenden schweizerischen Finanzinstitute eine aktuelle Liste aller AIA-Partnerstaaten auf ihrer Webseite veröffentlichen.

Diese Liste ist auf der Webseite des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF) ersichtlich: https://www.sif.admin.ch/sif/de/home/multilateral/steuer_informationsaust/automatischer-informationsaustausch/automatischer-informationsaustausch1.html

Kontakt: Kunden können sich bei Bedarf bei der BEKB an das Team «Kunden Domizil Ausland» wenden: aia@bekb.ch / 031 666 61 95.

Kundeninformation zum internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen vom August 2016(PDF, 265.7 KB)

Einlagensicherung

Sind meine Einlagen durch die Einlagensicherung esisuisse geschützt? Ja, die BEKB ist, wie jede Bank und jedes Wertpapierhaus in der Schweiz, verpflichtet, die Selbstregulierung „Vereinbarung zwischen esisuisse und ihren Mitgliedern“ zu unterzeichnen. Die Einlagen der Kunden sind also bis zum Höchstbetrag von CHF 100‘000 pro Kunde gesichert. Als Einlagen gelten auch Kassenobligationen, die im Namen des Einlegers bei der ausgebenden Bank hinterlegt sind. Die Einlagensicherung in der Schweiz wird durch esisuisse gewährleistet und unter www.esisuisse.ch wird das System der Einlagensicherung im Detail erklärt.

Hinweise zu Datenquellen (Anlageprodukte)

SIX Swiss Exchange AG

«Swiss Exchange AG («SIX Swiss Exchange») ist die Quelle der in öffentlichen Publikationen verwendeten Indices (Swiss Average Index (SAION), SXI Real Estate Fund Total Return Index, SPI®, SPI EXTRA®, SBI® AAA-BBB TR, SBI® AAA-BBB 1-5 TR, SBI® Domestic AAA-BBB TR, SBI® Foreign AAA-BBB TR) und der darin enthaltenen Daten. SIX Swiss Exchange war in keinerlei Form an der Erstellung der in diesen Berichterstattungen enthaltenen Informationen beteiligt. SIX Swiss Exchange übernimmt keinerlei Gewährleistung und schliesst jegliche Haftung (sowohl aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) in Bezug auf die in diesen Berichterstattungen enthaltenen Informationen — wie unter anderem für die Genauigkeit, Angemessenheit, Richtigkeit, Vollständigkeit, Rechtzeitigkeit und Eignung für beliebige Zwecke sowie hinsichtlich Fehlern, Auslassungen oder Unterbrechungen in (Swiss Average Index (SAION), SXI Real Estate Fund Total Return Index, SPI®, SPI EXTRA®, SBI® AAA-BBB TR, SBI® AAA-BBB 1-5 TR, SBI® Domestic AAA-BBB TR, SBI® Foreign AAA-BBB TR) oder deren Daten aus. Jegliche Verbreitung oder Weitergabe der von SIX Swiss Exchange stammenden Informationen ist untersagt.»

Breadcrumb Navigation | Title