Nachhaltigkeit

Ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit bei der BEKB

Macht es punkto Nachhaltigkeit einen Unterschied, bei welcher Bank ich Kunde bin? Ja! Bei der BEKB können Sie aktiv zur nachhaltigen Entwicklung beitragen. Wir zeigen Ihnen, wie.

Den ÖV nutzen, Plastikabfälle reduzieren, weniger fliegen … das alles sind sinnvolle Massnahmen für mehr Nachhaltigkeit im Alltag. Was oft vergessen wird: der verantwortungsbewusste Umgang mit dem eigenen Geld. Mit der Art, wie und bei welcher Bank Sie Ihr Geld deponieren, können Sie einen grossen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten.

So sieht das bei der BEKB aus:

Spargelder

Wenn Sie bei der BEKB Geld auf einem Sparkonto sparen, kann es die BEKB in Form von Krediten und Hypotheken für nachhaltige Projekte zur Verfügung stellen.Wie? Wenn Sie Spargelder bei einer Bank deponieren, kann diese einen Teil davon in Form von Hypotheken und Krediten wieder am Markt zur Verfügung stellen. Die Vergabe der Kredite und Hypotheken ist an finanzielle Kriterien (zum Beispiel Vermögen und Einkommen) gebunden. Die BEKB berücksichtigt bei der Vergabe von Krediten und Hypotheken zusätzlich eine Vielzahl von Nachhaltigkeitskriterien:

  • Sie fördert ökologische Bauprojekte, indem sie spezielle nachhaltige Hypotheken zu einem Vorzugszins vergibt.
  • Bei Krediten strebt die BEKB Geschäftsbeziehungen mit Kunden an, die zum Beispiel Arbeitsplätze erhalten und schaffen, eine zeitgemässe Umweltpolitik verfolgen, die Gleichberechtigung und Vielfalt der Mitarbeitenden fördern sowie Massnahmen zur Verhinderung von Korruption und Bestechung ergreifen.
  • Die BEKB verzichtet grundsätzlich auf Finanzierungen von Firmen, die in kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind (zum Beispiel Pornografie, Herstellung von Kernreaktoren) oder kontroverse Geschäftspraktiken anwenden (zum Beispiel nicht vorgeschriebene Tierversuche, Kinderarbeit) sowie bei Verletzungen der Arbeits- und Menschenrechte oder Korruptionsvorfällen.

Anlegen und Vorsorgen

Bei der BEKB können Sie Ihr Geld nachhaltig anlegen – in Anlage- und VorsorgefondsDadurch unterstützen Sie nachhaltig handelnde Firmen und fordern solche, die im Bereich Nachhaltigkeit noch zu wenig aktiv sind, zum Handeln auf. Wie funktioniert das?

  • Bei all ihren Fonds, egal ob konventionell oder nachhaltig, schliesst die BEKB Hersteller von geächteten Waffen (Streumunition, Antipersonenminen, Nuklearwaffen etc.) aus. In solche Unternehmen kann bei der BEKB nicht investiert werden.
  • Bei ihren nachhaltigen Fonds geht sie noch einen Schritt weiter: Gemäss dem BEKB-Nachhaltigkeitsansatz schliesst sie Unternehmen aus, die in kontroversen Geschäftsfeldern (zum Beispiel fossile Brennstoffe, Atomenergie, Rüstung) tätig sind oder kontroverse Geschäftspraktiken (zum Beispiel Kinderarbeit, Korruption, Gesundheitsgefährdung von Mitarbeitenden) anwenden. Von den verbleibenden Unternehmen sucht sie diejenigen aus, die überdurchschnittliche Leistungen in der Unternehmensführung sowie im gesellschaftlichen und ökologischen Bereich erbringen und stellt daraus die verschiedenen Fonds zusammen.
  • Indem eine grosse Anzahl Investoren nachhaltig handelnde Firmen bevorzugen und nicht-nachhaltige Firmen ausschliessen, erzeugen sie Druck auf die Unternehmen. Als BEKB-Kundin oder -Kunde mit nachhaltigen Anlagen sind Sie ein wichtiger Teil davon.

Übrigens: Langfriststudien zeigen, dass nachhaltige Anlagen mindestens gleich rentabel wie konventionelle Anlagen sind.  

Kunde/Kundin sein

Es geht auch ganz einfach: Wer bei der BEKB Kunde/Kundin ist, trägt dazu bei, dass wir uns als Bank für Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft engagieren können.Wie machen wir das?

  • Mit dem BEKB Förderfonds investieren wir je nach Gewinn jährlich bis zu einer Million Franken in soziale und ökologische Projekte.
  • Die BEKB arbeitet mit über 1000 Lieferanten aus den Kantonen Bern und Solothurn zusammen und vergibt rund Dreiviertel ihres Auftragsvolumens an sie. Das entspricht über 100 Millionen Franken, die in die regionale Wertschöpfung einfliessen.
  • Seit 2011 reduzieren wir unsere Umweltbelastung systematisch und haben sie seither mehr als halbiert. Wir kompensieren unseren CO2-Ausstoss im eigenen Wirtschaftsraum.
  • Wir stärken Kinder, Jugendliche und Familien; zum Beispiel mit den Infoanlässen in Schulen zum verantwortungsbewussten Umgang mit Geld.
  • Wir bilden rund einen Viertel aller Banklernenden im Kanton Bern aus und fördern Weiterbildung im Job. Jeder zehnte Arbeitsplatz bei der BEKB ist ein Ausbildungsplatz.

Sie sehen: Bei der BEKB leisten Sie einen direkten, wertvollen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Sei es beim Sparen, Anlegen, Vorsorgen oder einfach, indem Sie BEKB-Kunde oder -Kundin sind.

Ich will Kunde werden

Wenn Ihnen Nachhaltigkeit wichtig ist, sind Sie bei der BEKB richtig. Möchten Sie mehr wissen? Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Nachhaltig anlegen? Ja gärn!

Eine Geldanlage, die eine starke Rendite bringt und gleichzeitig Gutes bewirkt? Mit den nachhaltigen Anlagemöglichkeiten der BEKB investieren Sie in eine lebenswerte Zukunft – wirtschaftlich, sozial und ökologisch.