Medienmitteilung

BEKB Thun: Integration des Standorts Marktgasse in den Standort Bahnhofstrasse

Die BEKB an der Marktgasse 12 in Thun wird per 1. März 2017 in die Niederlassung an der Bahnhofstrasse integriert. Die Standortverantwortliche wechselt zur BEKB nach Uetendorf. Der Nachttresor und zwei Bancomaten bleiben an der Marktgasse. Das Kundenangebot wurde ausgebaut: Neben Schweizer Franken können neu auch Euro rund um die Uhr bezogen werden.

Publikationsdatum: 13.02.2017

Die Niederlassung sowie der Briefkasten der BEKB an der Marktgasse 12 in Thun werden per 1. März 2017 in die BEKB an der Bahnhofstrasse integriert. Die beiden Standorte befinden sich nur rund 500 Meter voneinander entfernt. Die Kunden werden künftig auch am neuen Standort bei privaten und geschäftlichen Angelegenheiten betreut. Bereits heute finden die Beratungen für das Anlage-, Vorsorge- und Vermögensverwaltungsgeschäft sowie das Firmenkundengeschäft in der Niederlassung an der Bahnhofstrasse statt. Die Standortverantwortliche an der Marktgasse, Liliane Hauri, wird in Uetendorf weiterhin für die BEKB tätig sein. Seit Dezember 2016 wurden die Kunden an der Marktgasse persönlich über die Veränderungen informiert.

Franken und Euro rund um die Uhr

Aufgrund der zentralen Lage und der hohen Passantenfrequenz werden an der Marktgasse sowohl der Nachttresor als auch die bestehenden Bancomaten weitergeführt. Der Kundenservice wird zudem ausgebaut: Ein Bancomat wird im Verlauf des ersten Quartals 2017 mit Euro ausgerüstet, womit der Bargeldbezug in Franken und Euro rund um die Uhr möglich wird. Für Gewerbetreibende bleibt damit die Möglichkeit, jederzeit Bargeld aus dem Geschäftsbetrieb einzuzahlen. Der Standort der BEKB Marktgasse befindet sich im Stockwerkeigentum der Bank. Die nicht mehr benötigten Lokalitäten sollen vermietet werden.

Niederlassungsnetz als Daueraufgabe

Der Bankkunde von heute ist mobil, erledigt seine Finanzgeschäfte online oder mit der App und bezieht Bargeld am Geldautomaten. Dies trifft auch auf den Standort der BEKB Thun-Marktgasse zu, dessen Schaltergeschäft in den letzten Jahren stark rückläufig war. Die Optimierung und Modernisierung des Niederlassungsnetzes ist eine ständige Aufgabe. Die BEKB ist an 65 Standorten in den Kantonen Bern und Solothurn vertreten. Dort berät sie ihre Kunden von 7 bis 19 Uhr. Nach Vereinbarung sind auch andere Termine möglich. Telefonisch ist das Kundencenter während der Woche von 8 bis 20 und am Samstag von 9 bis 16 Uhr erreichbar.

Breadcrumb Navigation | Title

  1. Home
  2. Die BEKB
  3. Publikationen
  4. Medienmitteilungen
  5. *