Medienmitteilung

Kündigung der Verträge mit Hewlett Packard (Schweiz) GmbH

Die BEKB bezieht einen Grossteil der Informatikleistungen von Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH. Der dafür massgebliche Geschäftsbereich «Enterprise Services» von Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH wurde im Rahmen einer weltweiten Restrukturierung des Konzerns im Frühjahr 2017 in den CSC-Konzern transferiert. Die BEKB hat in der Folge die Verträge mit Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH gekündigt.

Publikationsdatum: 18.07.2017

Die BEKB hat bestehende Verträge mit Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH. Diese umfassen Bereiche wie Application-Management für IBIS3G, Data-Center-, Netzwerk-, Workplace-, Output- und andere Infrastruktur- und Application-Services.

Im Frühling 2017 hat der HP-Konzern die Überführung des Geschäftsbereichs «Enterprise Services» zu CSC bekanntgegeben. Die BEKB hat mit heutigem Datum die Verträge mit Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH gekündigt. Die BEKB überprüft die bestehenden Optionen und ihre Wirtschaftlichkeit. Vertragsgemäss bleibt Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH zur Leistungserbringung bis zu einem ordnungsgemässen Übergang verpflichtet.

Breadcrumb Navigation | Title

  1. Home
  2. Die BEKB
  3. Publikationen
  4. Medienmitteilungen
  5. *