Zahlungsverkehr

Ihr Produkt ist gut, der Markt wächst, der Vertrieb ist geregelt – und der Zahlungsverkehr? Die BEKB bietet Unterstützung und hilft Ihnen dabei, die richtigen Dienstleistungen und Produkte für Ihren Zahlungsverkehr zu ermitteln und diese optimal aufeinander abzustimmen.

Das Bild zeigt einen Stapel 50-Franken-Noten.

Für Zahlungsausführung

Zahlungskonten

Die BEKB bietet Konten für alle Anforderungen. Bei den Firmenkunden stehen das Kontokorrent- und das Kapitaleinzahlungskonto im Vordergrund.

E-Banking

E-Banking ist als Basisdienstleistung gratis. Bei gehobenen Ansprüchen können Sie Ihren Zahlungsverkehr mit einer Multibanksoftware betreiben.

Lastschriftverfahren (LSV)

Das Lastschriftverfahren eignet sich für wiederkehrende Zahlungen in Schweizer Franken (z.B. Mobiltelefon- und Stromrechnungen, Leasingraten). Nicht der Zahlungspflichtige sondern der Zahlungsempfänger löst die Rechnung aus. Der Zahlungspflichtige hat in der Folge ein 30-tägiges Widerspruchsrecht.

Dauerauftrag

Wiederkehrende Zahlungen erfassen Sie nur einmal, nachher werden sie bis auf Widerruf automatisch ausgeführt.

Auslandzahlung (SEPA)

Dank SEPA sind grenzüberschreitende Euro-Transaktionen innerhalb des gesamten EU- und EWR-Raums sowie der Schweiz effizienter, sicherer und kostengünstiger. SEPA-Überweisungen erledigen Sie via E-Banking.

Blitz-Zahlungsauftrag

Mit einem Blitzauftrag schicken Sie alle Zahlungen in Schweizer Franken, für die Sie einen orangen/roten Einzahlungsschein oder eine weisse Zahlungsanweisung erhalten haben ein. Die Überweisungen erledigt die BEKB für Sie.

IBAN

Die IBAN ist im Zahlungsverkehr der Standard um Kontonummern darzustellen. Schweizer IBAN beginnen immer mit CH.

SWIFT

Für Ihre Zahlungsaufträge in die ganze Welt. Günstiger als Checks.

Devisengeschäft

Fremdwährungsrisiken begegnen Sie mit massgeschneiderten Absicherungsvorschlägen.

Für Zahlungseingang

Oranger Einzahlungsschein

Dank aufgedruckter Referenznummer automatisieren Sie mit dem orangen Einzahlungsschein Fakturierung, Inkasso und Mahnwesen. Zudem wird der Einzahler durch die Referenznummer eindeutig identifiziert.

Roter Einzahlungsschein

Auf dem roten Einzahlungsschein kann der Einzahler im Mitteilungsfeld eine Information platzieren. Ihnen entstehen aber höhere Gebühren als mit dem orangen Einzahlungsschein.

Für Bargeld-Handling

Nachttresor

Der Nachttresor eignet sich für Unternehmen und Gemeinden mit hohem Bargeldaufkommen.

Karten

MasterCard Business Card Silber / Gold

Die MasterCard Business Card eignet sich für KMU, die von attraktiven Konditionen und vom kostenlosen Spesenmanagement profitieren wollen.

MasterCard Corporate Card Silber / Gold

Die MasterCard Corporate Card ist für grössere Firmen geeignet, die ein einfaches Spesenmanagement schätzen.