Medienmitteilung

Generalversammlung 2020: Sämtliche Anträge gutgeheissen – zwei neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt

Die Generalversammlung der BEKB vom 12. Mai 2020 fand infolge der COVID-19-Verordnung des Bundesrats zur Bekämpfung des Coronavirus ohne persönliche Anwesenheit der Aktionärinnen und Aktionäre in Bern statt. Der unabhängige Stimmrechtsvertreter vertrat insgesamt 14'396 Aktionärinnen und Aktionäre mit 6.76 der 9.32 Millionen Aktienstimmen (72.5%). Sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrats wurde zugestimmt, darunter einer Dividendenerhöhung von 8.00 auf 8.40 Franken pro Aktie. Antoinette Hunziker-Ebneter wurde als Präsidentin bestätigt und sämtliche zur Wahl stehenden Verwaltungsräte wurden wiedergewählt.  Zudem wählten die Aktionärinnen und Aktionäre mit Dr. Danielle Villiger und Reto Heiz zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat.

Publikationsdatum: 12.05.2020

Antoinette Hunziker-Ebneter eröffnete die 22. ordentliche Generalversammlung der BEKB und orientierte über die spezielle Durchführung dieses Anlasses: «Wir bedauern, dass wir unsere Generalsversammlung dieses Jahr ohne persönliche Anwesenheit unserer geschätzten Aktionärinnen und Aktionäre durchführen müssen.» Die diesjährige Generalversammlung wurde im kleinen Kreis am Hauptsitz der BEKB am Bundesplatz in Bern abgehalten. 

Starkes Jahresergebnis

Armin Brun, CEO, präsentierte kurz die wichtigsten Geschäftszahlen des Jahres 2019: «Wir dürfen auf ein starkes Geschäftsjahr 2019 zurückblicken. Unser operativer Geschäftserfolg stieg um 1,4 Prozent auf 125,0 Millionen Franken und der Jahresgewinn um 1,5 Prozent auf 142,9 Millionen Franken. Diese erneute Ertrags- und Gewinnsteigerung bestätigt unser Geschäftsmodell, das auf Kundenorientierung, Vertrauen und Nachhaltigkeit ausgerichtet ist.

Die Refinanzierung und Liquidität der BEKB bleiben überdurchschnittlich solid. Die Kundenausleihungen sind weiterhin vollständig mit Kundengeldern und Pfandbriefdarlehen gedeckt. Die Basel-III-Gesamtkapitalquote liegt bei 19,5 Prozent. Seit der Rechtsformumwandlung hat die BEKB dem Kanton Bern Dividenden, Steuern und weitere Abgeltungen in der Höhe von mehr als 2 Milliarden Franken überwiesen. 

GV genehmigt sämtliche Anträge – zwei neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt

Die Aktionärinnen und Aktionäre stimmten mit ihren an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter abgegebenen Instruktionen sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrats zu. Bei der Gewinnverwendung wurde eine Dividendenerhöhung um 40 Rappen auf 8.40 Franken pro Aktie beschlossen. Die Ausschüttung beträgt total rund 78.3 Millionen Franken und erfolgt am 18. Mai 2020 (Ex-Datum Dividende: 14. Mai 2020).

Aufgrund der Amtszeitbeschränkung schieden Dr. Rudolf Stämpfli und Daniel Bloch nach je 12 Jahren engagierter und verdienstvoller Mitarbeit aus dem Verwaltungsrat aus. Als neue Mitglieder wählten die Aktionärinnen und Aktionäre Dr. Danielle Villiger und Reto Heiz. Folgende Mitglieder des Verwaltungsrats wurden für ein Jahr wiedergewählt: Antoinette Hunziker-Ebneter (Präsidentin), Gilles Frôté, Prof. Dr. Christoph Lengwiler, Dr. Annelis Lüscher Hämmerli, Dr. Pascal Sieber und Peter Wittwer. In den Vergütungsausschuss gewählt wurden Antoinette Hunziker-Ebneter, Peter Wittwer und neu Gilles Frôté. Die weiteren Anträge des Verwaltungsrats an die Generalversammlung wurden ebenfalls mit grosser Mehrheit angenommen.

Die BEKB steht Kundinnen und Kunden auch in dieser schwierigen Zeit zur Seite

Zum laufenden Geschäftsjahr meinte Armin Brun: «Durch die Corona-Pandemie sind auch unsere Kundinnen und Kunden stark betroffen worden. Auch in dieser schwierigen Situation stehen wir ihnen unbürokratisch zur Seite.» Die BEKB hat ihren KMU-Kunden bereits in einer frühen Phase der Pandemie (noch bevor die Überbrückungsfinanzierungen des Bundes lanciert wurden) klar signalisiert, dass sie auf tatkräftige Hilfe zählen dürfen. So hat die BEKB bereits Mitte März ihren kleineren und mittleren Firmenkunden, die von der Krise im Zusammenhang mit COVID-19 betroffen waren, als Sofortmassnahme Sonderdarlehen im Umfang von 50 Millionen Franken zinsfrei zur Verfügung gestellt. Im Weiteren hat die BEKB seit dem 26. März von den COVID-19-Darlehen des Bundes bereits über 2'200 Gesuche von KMU-Kunden erhalten, geprüft und ein Volumen von über 260 Millionen Franken ausbezahlt. 

Auf ein Wiedersehen an der GV 2021

Antoinette Hunziker-Ebneter wies in ihrem Schlussvotum darauf hin, dass die nächstjährige Generalversammlung am 18. Mai 2021 wiederum wie gewohnt im Bernexpo-Areal stattfinden soll: «Wir freuen uns, unsere treuen Aktionärinnen und Aktionäre im nächsten Frühling gesund und wieder persönlich an unserer Generalversammlung 2021 begrüssen zu dürfen.»

Nachfolgend kann die obige Bilddetailansicht verändert werden.

Breadcrumb Navigation | Title

  1. Home
  2. Die BEKB
  3. Publikationen
  4. Medienmitteilungen
  5. *