Geoblocking freischalten

Wie schalte ich Geoblocking frei?

Aus Sicherheitsgründen können Sie Ihre Maestro-Karte und Ihre STUcard nur im europäischen Raum an Bancomaten oder Zahlterminals einsetzen. Für den Gebrauch in anderen Weltregionen müssen Sie das sogenannte Geoblocking aufheben und Ihre Karte selber freischalten oder freischalten lassen.

Geoblocking freischalten

  • In der BEKB-App unter «Karten» können Sie einzelne Länder selber freischalten.
  • Via E-Banking: Schicken Sie uns eine Mitteilung aus dem geschützten Bereich Ihres E-Bankings. Die E-Banking-Mailbox finden Sie unter dem Menüpunkt «Verwaltung» auf der linken Seite.
  • In dringenden Fällen rufen Sie uns an. Telefon 031 666 18 80 (Montag–Freitag 8–20 Uhr, Samstag 9–16 Uhr). Die Kundenberaterinnen und Kundenberater im BEKB-Kundencenter veranlassen die Freischaltung.

Benötigte Informationen

  • Kartennummer und Karteninhaber der Maestro-Karte/STUcard
  • Freizuschaltende Länder
  • Zeitraum der Freischaltung

In folgenden Ländern nützen Sie Ihre Maestro-Karte und Ihre STUcard uneingeschränkt

Schweiz, Liechtenstein, Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien/Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Färöer-Inseln, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Grönland, Guernsey, Irland, Island, Isle of Man, Italien, Jersey, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Vatikanstadt, Vereinigtes Königreich v. Grossbritannien und Nordirland, Zypern

Hintergrund

Der Diebstahl von Kartendaten hat in den letzten Jahren spürbar zugenommen; Täter kopieren an Zahlterminals oder Geldautomaten mittels ausgeklügelter Vorrichtungen die Magnetstreifen von Karten und zeichnen PIN-Eingaben auf, um damit anschliessend missbräuchlich Geld zu beziehen.

Da Kartentransaktionen im europäischen Raum über den kopiergeschützten Kartenchip abgewickelt werden, benützen die Diebe ihre selbstverfertigten Magnetstreifen-Kartenkopien ausserhalb Europas. Die BEKB setzt deshalb als Sicherheitslösung Geoblocking ein. Dadurch wird eine Verwendung der Maestro-Karte/STUcard in bestimmten Weltregionen standardmässig unterbunden, sodass Kartenkopien wertlos werden.

Geoblocking wird bis zur weltweiten Ausbreitung der Chiptechnologie als geografische Karteneinsatzsteuerung in Kraft bleiben.

 

Breadcrumb Navigation | Title

  1. Home
  2. Services
  3. Support und Hilfe
  4. Geoblocking freischalten