SEPA für Auslandzahlungen in Euro

Wenn Sie bargeldlosen Zahlungsverkehr (in Euro) innerhalb des EU- und EWR-Raumes abwickeln, setzen Sie auf Auslandzahlungen mit SEPA Credit Transfers (Single Euro Payments Area). Das ist effizient, sicher und günstig.

Die Grafik zeigt den bargeldlosen Zahlungsverkehr mit SEPA innerhalb des EU- und EWR-Raumes. Der Verkäufer stellt dem Käufer eine Rechnung. Der Käufer übergibt seiner Bank den Zahlungsauftrag. Diese löst die SEPA-Zahlung an die Bank des Verkäufers aus, welche den Betrag dem Verkäufer gutschreibt.Dieser Link öffnet sich in einem modalen Fenster

Die Vorteile von SEPA auf einen Blick:

  •  SEPA-konforme Zahlungen mittels E-Banking sind bei der BEKB spesenfrei.
  •  Der Überweisungsbetrag in Euro wird dem Begünstigten innerhalb von maximal einem Bankwerktag und grundsätzlich in voller Höhe gutgeschrieben.
  •  Für Zahlungen werden Sie beim E-Banking der BEKB ganz einfach durch die Eingabefelder geführt. Sie brauchen nur die vollständigen Konto- und Bankinformationen (IBAN und BIC) bereitzuhalten.

Für alle Nicht-SEPA-Zahlungen ins Ausland beachten Sie bitte folgendes:

Es gibt im Auslandzahlungsverkehr keinen einheitlichen Spesentarif. Die Spesen werden dem Auftraggeber belastet und/oder vom zu überweisenden Betrag abgezogen. Die Höhe der Spesen ist abhängig von der Spesenregelung (Spesen zulasten Auftraggeber, zulasten Begünstigten oder Spesenteilung), dem Einlieferkanal, der Währung, dem Betrag, dem Wechselkurs, dem Empfängerland und der Form. Eine Standardzahlung erfolgt in der Regel in der Landeswährung des Begünstigten.

Sind Sie interessiert oder haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns, wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.