Nachhaltigkeit

So funktioniert Geldanlegen

Sie entscheiden, was Sie mit Ihrem Geld tun möchten. Einen Teil davon verwenden Sie monatlich für Miete, Essen, Krankenkasse und andere regelmässige Ausgaben. Zusätzlich ein paar Franken für Unvorhergesehenes oder kleine Träumereien anzusparen, ist auf jeden Fall auch nicht verkehrt. Und der Rest, was passiert damit?

Lasse ich das Geld einfach auf dem Sparkonto oder lege ich besser in Aktien an? Aber ist Geldanlegen nicht riskant? Und lohnt sich das überhaupt? Im Video erklärt Ihnen Freddy die Grundlagen der vier gängigsten Anlageformen Sparkonto, Aktien, Obligationen und Fonds und Sie erfahren deren Vor- und Nachteile. Und Freddy muss es wissen, schliesslich ist er ein Sparschweinchen.

Sie kennen jetzt also die vier gängigsten Anlageformen und ihre Vor- und Nachteile. Ein weiterer grosser Vorteil beim Anlegen ist, dass Sie Ihr Geld nachhaltig investieren können – so werden nur verantwortungsvoll handelnde Firmen unterstützt. Als Anleger oder Anlegerin tragen Sie so direkt zu einer lebenswerten Zukunft bei. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Beitrag zum BEKB-Nachhaltigkeitsansatz.

Nachhaltig anlegen? Ja gärn!

Eine Geldanlage, die eine starke Rendite bringt und gleichzeitig Gutes bewirkt? Mit den nachhaltigen Anlagemöglichkeiten der BEKB investieren Sie in eine lebenswerte Zukunft – wirtschaftlich, sozial und ökologisch.