Nachfolgelösungen

Pro Jahr brauchen rund 5 % aller Unternehmen der Kantone Bern und Solothurn eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger. Damit sind jährlich etwa 20'000 Arbeitsplätze von der Zukunftsplanung ihres Arbeitgebers abhängig.

Geregelte Nachfolgelösungen sind also von volkswirtschaftlicher  Dieser Link öffnet sich in einem neuen FensterBedeutung. Die BEKB trägt mit ihrem KMU-Förderkonzept dazu bei, dass diese Arbeitsstellen erhalten bleiben.

Dieser Link öffnet sich in einem modalen Fenster

Neben der Finanzierung gibt es zahlreiche andere Aspekte, die Sie bei Ihrer Nachfolgeregelung beachten müssen.  Es gilt, strategische, rechtliche, finanzielle oder steuerliche Fragen zu beantworten und personelle Fragen zu klären. Befassen Sie sich rechtzeitig damit, so stellen Sie eine geordnete Übergabe sicher.

Die BEKB und ihr Partnernetzwerk unterstützen Sie in dieser anspruchsvollen Phase gerne.

Die Kommunikation im Nachfolgeprozess ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, deshalb bietet Ihnen die BEKB auch in diesem Teilaspekt professionelle Unterstützung.

Möchten Sie mehr über die Finanzierungen im Rahmen des Förderkonzepts erfahren oder haben Sie Fragen zur Nachfolgeregelung?